ANDREA KRAFT

MATERIAL UND EMOTION

»Andrea Kraft definiert den Menschen als eine Art Resonanzkörper, der sich im Spannungsfeld zwischen Innen- und Außenwelt bewegt. Seine seelischen Zustände spiegeln sich unmittelbar in seiner Körperhaltung und werden so zum Zeichen im Raum.« (Martina Lückener)

 

Beeinflusst von östlicher Philosophie ist der künstlerische Kosmos der Andrea Kraft geprägt von der Auseinandersetzung mit den Grundkräften der Natur, wie Wachstum, Verdichtung und Wandlung. In ihren Arbeiten – die von Malerei, Objekt/Skulptur bis hin zu experimentellen Techniken reichen – thematisiert sie die wechselseitigen Beziehungen zwischen Mensch und Natur.

 

»Mich interessiert das Leben als Energieform. Diesen universellen Prinzipien künstlerisch nachzuspüren, ist wie das Erspüren eines ,Codes' im Leben, der sich in allen materiellen Lebensformen verbirgt.«

(Andrea Kraft)



[KATALOGE]

[MEHR KATALOGE]


Vita  (Auszug/Übersicht)


1965   geboren in Wuppertal

1984   Jahrespraktikum Siebdruck

1986   Fachabitur für Gestaltung

1987   Studium Objekt-Design, University of Applied Science, Dortmund

1988   freie Graphikerin WDR / Werbeagenturen

1992   Studienaufenthalte in Griechenland

1994   Frankreich und den USA

1995   Studium bei Prof. Nöfer, Prof. Gonissen bis zum Diplom Tätigkeit als freie Illustratorin

1998   Diplom Objektdesign

2002-2004 Dozententätigkeit im Bereich „Plastisches Gestalten“

 

Andrea Kraft lebt als freischaffende Künstlerin in Münster




FRAGEN ZUM KÜNSTLER / ZUR KÜNSTLERIN?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.