MARTINA LÜCKENER

SCHERE IM KOPF

...nicht als Begrenzung sondern Erweiterung. Die Künstlerin schneidet Papier, Filz, Kunststoff oder Stahl und zeigt uns damit die Umrisse des Wesentlichen und dessen Schattenseiten.

 

Die Künstlerin beschäftigt sich mit dem Thema Schatten, deren Verzerrungen und räumlicher Wahrnehmung. Alltägliche Motive, Menschen oder Figuren, verzerrt sie zu neuen Perspektiven, wobei sie die Formen in ein großes Format mit einer klaren und prägnanten Bildsprache übersetzt. Ihr Interesse gilt dabei der Verfremdung, Reduktion, Tiefenwirkung und Räumlichkeit, der Mystik, Bewegung und Ruhe.

Sie schneidet oder bemalt Papier, Filz, Holz, Metall oder Stoffe und ordnet diese teilweise in Ebenen an.

Dabei untersucht sie unter anderem das Hintergründige, was auf den ersten Blick einfach erscheint und bringt auf diese Weise Unbekanntes ans Licht.



Vita  (Auszug/Übersicht)

 

Künstlerische Ausbildung

1996 -2002   Studium Freie Kunst, Akademie MS (Akademiebrief)

2000 -2005   Studium Design, FH Münster (Dipl. Des. Grafik)

2002              Meisterschülerin bei Professor Gunther Keusen

seit 2005       frei schaffend

seit 2006       Atelier am Hawerkamp 31, 48155 Münster, Stipendium/Preise

2021              air.nettetal

2015              Stipendium der Aldegrever Gesellschaft für Druckgrafik

2013              Preis Architektenwettbewerb Parkhaus Coesfelder Kreuz

                       mit Fritzen + Müller-Giebeler      Architekten BDA

2010              Gewinner im Wettbewerb künstl. Hausgestaltung JIB Stadt Münster,

                       mit Benedikt Burghoff, (Realisierung)

2008              Kunstpreis, Kunst und Kulturstiftung Georgsmarienhütte, Museum Villa Stahmer

2006              Gewinner Kunstwettbewerb Bauzaun Münster Arkaden, Kunstakademie Münster

2004              Förderpreis der „Freunde der Kunstakademie Münster e.V.“

2003              Gewinner im Wettbewerb der Gemeinde Roxel,Schilderfamilie (Realisierung)

2002              Reisestipendium der Kunstakademie Münster




FRAGEN ZUM KÜNSTLER / ZUR KÜNSTLERIN?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.