Willows macht blau [1]

»...über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein«, dichtete der Liedermacher Reinhardt May im – so muss man wohl korrekterweise und auch durchaus wertend sagen – letzten Jahrtausend! Dass mir heute jeder Flug aus verschiedenen, vor allem umwelttechnischen Gründen nicht wirklich erstrebenswert erscheint, kann ich nicht verschweigen. Leider besitze ich nicht mehr die Jugend und die Kraft, um wie z. B.  Alix 'Zander von Humboldt' und viele andere, die Welt zu erobern.

Blau und weiss

Blau, die Farbe des Frühlings und des Sommers fasziniert jedes Jahr aufs Neue. Kombiniert mit den Farben frisch erblühter Pflanzen und saftigem grün hat dieses Blau einen sehr heilsamen Effekt auf die von Winter und Katastrophen erschöpften Seelen der Menschen.

Ausblick bei Gerakari (Kreta, Nähe Spili) auf den Berg Kedros

Strahlendes Blau über schneebedecktem Berg und frisch ergrünter Natur lassen das Herz höher schlagen. Es wundert nicht, dass in dieser herrlichen Landschaft, im nahegelegenen Gerakari, eine Seniorenresidenz ihren Platz gefunden hat. Für Wanderer ist es ebenfalls eine beliebte Region. Auch einfach im leichten Frühlingswind zu stehen und die Geräusche und Gerüche der erwachenden Landschaft in sich aufzunehmen, ist Balsam für die Seele.


[Halbwegs] traditionell bemalte Ostereier zur orthodoxen Osterfeier, die den Mitteleuropäer möglicherweise mit ihren Widersprüchen ein wenig befremden mag. Während die Dorfbewohner auf den feierlichen Umzug der Priester um die Kirche warten, zündeln die Jugendlichen [ziemlich 'blau'?] mit lautstarken Böllern und anderen brennbaren Stoffen bereits am Osterfeuer. Durch die oben aufgesetzte Puppe, die Judas darstellen soll, entsteht ein wenig der Eindruck einer Hexenverbrennung. Man möge mir diese Bemerkung verzeihen. Eine gewisse Ähnlichkeit mit den Böllerexzessen zu Silvester in deutschen Landen war ebenfalls unverkennbar.

[Fortsetzung folgt]