WALK THE[ON]LINE

»BACK IN MY BODY« MIT FOTOS VON Anna Kant BEGINNT AM 21. FEBRUAR – DIE AUSSTELLUNG »WALK THE [ON]LINE« MIT ARBEITEN VON MARCUS GÜNTHER UND MARTINA LÜCKENER BLEIBT AUCH NACH DEM 20.02.2021 WEITERHIN ONLINE!

Wie alle unsere virtuellen Ausstellungen können Sie auch diese nach ihrer offiziellen Beendigung weiterhin besuchen. Was die Physik nicht erlaubt, macht die digitale Variante möglich: Die Ausstellung wandert komplett in unser Ausstellungsarchiv, das Sie jederzeit über die Menüs der aktuellen Online-Ausstellungen aufrufen können.

Sehen Sie eine Auswahl des umfangreichen Werkes von Marcus Günther. Neben einigen Arbeiten aus der aktuellen Serie „(POSE)“ zeigen wir Werke aus verschiedenen Schaffensphasen seit 2007. Viele mag man anhand der jeweiligen Sujets zeitlich zuordnen können, andere entziehen sich jeder zeitlichen Einordnung. Insbesondere bei der Serie „(POSE)“ bekommt man das Gefühl, der Künstler habe mit geradezu prophetischer Sicht die aktuelle Pandemie-Lage vorausgesehen und diese schon im Vorfeld mit seinen Bildern von Menschen in den verschiedensten branchennotwendigen Schutzanzügen vorweggenommen. Diese Bilder beschreiben – wie so oft bei Günther durchaus augenzwinkernd – Beklemmung und Isolation in ihrer krassesten Form, während sie gleichzeitig und meist nur auf den ersten Blick mit ihren Bonbonfarben einen fast kindlichen Blick auf märchenhafte Welten offenbaren. Nun, Widersprüche sind eben dazu da, ausgehalten zu werden, wenn man nicht an ihnen zerbrechen will. Marcus Günther weiß dies effektvoll in seiner Malerei umzusetzen.

Und mehr von Marcus Günther gibt es bei uns auch demnächst an anderer Stelle!




Übrigens: VIRTUAL GALLERY - online Ausstellungen organisieren und besuchen

Im Juli 2019 eröffnete das ARTLETstudio seine neue virtuelle Präsentationsplattform ARTLET.ONLINE. Wir legen großen Wert darauf, dass dem Besucher auch im virtuellen Raum soviel Look and Feel vermittelt wird, dass – anders als bei herkömmlichen Online-Galerien – der Eindruck eines realen Galeriebesuchs entsteht. Ab sofort sind die HotSpots an den Kunstwerken auch mit dem zugehörigen Online-Shop verbunden, so dass hier immer aktuellste Objekt- und Künstlerinformationen abrufbar sind. Zudem können die Objekte dort natürlich auch bestellt werden.

Die Entwicklung der virtuellen Galerien ist ein gemeinsames Projekt von creativworks [Schwerte] und ARTLETstudio [Münster]. Neben den verschiedenen Ausprägungen einer virtuellen Galerie gehört in diesen Projektkomplex auch das Thema Datenbank. PIXBASEone, mit dem die Daten für die Virtuelle Galerie und auch für den Online-Shop gesammelt und aufbereitet werden, ist nicht nur als Stand-alone-Kunstdatenbank, sondern auch als Bestandteil der Virtuellen-Galerie-Projekte zu verstehen.

Auch hierzu nehmen wir gerne Ihre Fragen entgegen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0